Blog

Blog und News

Die neue Normalität?!

Jede/r der/die momentan mit Zahnarztpraxen zu tun hat, kommt daran nicht vorbei: ängstliche und gestresste Patienten, erhöhte Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, überall Zettel an den Türen mit Verhaltensvorschriften – die kaum noch jemand liest. Folge davon ist eine erhöhte Unsicherheit: kann ich mich anstecken? (vor allem bei den Patienten), hält man

Prophylaxe in Corona-Zeiten?

Gesundheit an 1. Stelle! Vor einigen Jahren habe ich interessante Bilder zum Thema „Aerosolausbreitung“[1] in unmittelbarer Nähe zur Mundöffnung gesehen, die mir nun in Zeiten von Corona wieder in den Sinn kamen. Diese Bilder zeigen, wie wichtig die richtige Sitzposition bei der Anwendung von Schall-/Ultraschall-geräten und Pulver-Wasserstrahl-Technik ist. Es ist

Was nun? – Kommunikation in anspruchsvollen Zeiten

Respektvolle Sprache und Taten in angespannten Situationen Wie als Praxisinhaber*in unattraktive Maßnahmen kommunizieren, ohne das Vertrauen der Mitarbeiter*innen zu verlieren? Zurzeit überschlagen sich die Meldungen zum aktuellen Stand der Corona-Krise und die Termine in den Zahnarztpraxen werden zuhauf abgesagt. Sind am Anfang die gewonnen zeitlichen Kapazitäten willkommen, um Arbeiten zu

Veränderungen im Praxisablauf.

Wie wird das Unmögliche möglich? Vom WAS zum WIE. Nichts ist so beständig wie die Veränderung. Fast täglich werden neue Anforderungen an die Praxis gestellt. Wie bleibt bei den vielen Vorgaben der Mensch im Fokus? Eine Praxis ohne Menschen funktioniert nicht! Nicht ohne Patienten, nicht ohne Ärzte und nicht ohne

Begegnen statt Behandeln

ein  Artikel  von Claudia Ahl. 3 Geheimnisse der Kommunikation für guten Kontakt zum Patienten Fr. Müller hat Zahnschmerzen. Fr.Müller ist 57 Jahre alt. Sie ist es gewohnt von Hr. Dr. Weiß behandelt zu werden, denn dem vertraut sie. Der hat jedoch seit kurzem eine junge Ärztin eingestellt: Fr. Bohr. Heute

Was nun? – Was folgt auf Studium und Assistenzzeit?

ein  Artikel  von Antonia Montesinos. Entscheidungskrise Was folgt auf Studium und Assistenzzeit? Bereits vor dem Abitur oder kurz danach stand fest, Zahnmedizin, Zahnmedizin soll der nächste große Schritt auf Ihrem Lebenspfad werden. Und nun, das Studium ist beendet und die nächsten Entscheidungen stehen an. Welche Geschäftsform unterstützt Sie am meisten

Terminierung: Die tägliche Herausforderung.

Woran erkennen Sie, dass Ihr Terminierungssystem optimal funktioniert: An Ihrem entspannten Lächeln, wenn Sie pünktlich Ihre Praxis verlassen um einen glücklich entspannten Abend zu genießen. Was meinen Sie – Wie wichtig ist eine gute Terminplanung für den Erfolg Ihrer Zahnarztpraxis? Die tägliche Praxis zeigt: sie ist der Dreh und Angelpunkt

KONFLIKTE – Krisenmanagement im Team

ein  Artikel  von Antonia Montesinos. Weshalb Konflikte entstehen und wie Sie Ihre Mitarbeiter*innen unterstützen können diese zu lösen. Streit, den will keiner, denn er zehrt an den Nerven, schwächt, kostet Zeit und Geld. Ist erst einmal ein Streit im Team entfacht, sinkt die Arbeitsleistung der betroffenen Mitarbeiter*innen und die ihrer

Fotoshooting – Muss das sein?

Der erste Eindruck zählt. – Das haben Sie bestimmt schon oftmals gehört, wenn es darum geht eine neue Internetseite zu machen, ihr Facebook Profil aufzufrischen oder Werbemittel zu gestalten. Dennoch greifen Sie lieber auf eine der zahlreichen online Foto-Datenbanken zurück, denn dies ist leicht und für ein, zwei Bilder auch

Frei und sicher vor anderen reden

Vielleicht kennen Sie folgende Situation: Sie haben über ein wichtiges Thema zu referieren, das Publikum schaut sie mit erwartungsvollen und kritischen Gesichtern an und Sie spüren, Ihre Praxis ist Ihre Welt, die Bühne nicht! Sie fühlen sich nicht so wirklich wohl auf der Bühne, vielleicht bekommen Sie Fluchttendenzen, müssen sich

Spezialisierung in der Zahnarztpraxis aus betriebswirtschaftlicher Sicht

Der Weiterbildungsmarkt wirbt kontinuierlich mit Aufstiegsfortbildungen und Aufbaustudiengängen. Die Liste der Spezialisierungsmöglichkeiten ist dabei lang und bezieht sich in der Regel entweder auf Fachmedizinische Bereiche (Endodontie, Implantologie, Parodontologie…) oder auf Patientengruppen (Angstpatienten, Patienten 50+, Kinder und Jugendliche …). Vor der Fülle der Angebote stellt sich zunächst die Frage nach der