Risikomanagement  in der Praxis

Risikomanagement in der Praxis

Durch die Einführung  der ISO 9001:2015 ist das Risiko- und Fehlermanagementsystems eine klare Forderung der aktualisierten Qualitätsmanagement-Richtlinie des G-BA und damit Pflicht für Zahnärzte.

Das Risikomanagement setzt sich mit der Betrachtung und Prävention individueller Praxisrisiken auseinander und verfolgt das Ziel, das Eintreten von Risiken und den damit verbundenen Gefahren  zu minimieren.

Gerade in diesem Jahr kann es interessant sein eine Risikobewertung zum Thema Hygiene-Standard in der Praxis durchzuführen. Welche Mehrkosten sind entstanden, wie ist die Entwicklung der Patientenzahlen oder welchen Einfluss hat Corona auf die Prophylaxe-Leistungen.

 

Es gibt kein allgemein gültiges Risikomanagement im Gesundheitswesen sondern es ist immer je nach Ausrichtung der Praxis spezifisch zu dokumentieren. Als Übersicht habe ich Ihnen die unterschiedlichen Bereiche aufgeführt. Daraus ergibt sich für jeden Bereich eine vielfältige to do Liste die in einzelnen Schritten erarbeitet wird.

 

Das Risikomanagement bietet verschieden Vorteile:

·       Eine strukturierte und einheitliche Dokumentation

·       Prozessorientiertes Denken

·       Ein hohes Maß an Rechtssicherheit

 

Das Risikomanagement dient zur Vermeidung von Patientenschäden die entstehen können, wenn

·       nicht regelmäßig die Aktualisierung der Anamnese erfolgt

·       die Aufklärung des Patienten nicht vollständig ist z. B. keine alternativ Planungen dokumentiert sind

·       keine vollständige und Patientenindividuelle Dokumentation vorhanden ist

 

Das Risikomanagement dient zur Vermeidung von Mitarbeiterschäden

·       Gesundheitsrisiken im Vorfeld zu erkennen

·       unsachgemäßen Umgang mit Gefahrstoffen verhindern

·       Gefährdungspotentiale in der Praxis verifizieren

 

Das Risikomanagement dient zur Vermeidung von finanziellen Schäden

·       Praxisausfall durch Krankheit oder Unfall

·       Investition für Ausbau oder Anschaffung neuer Geräte

·       Umfangreiche Investition in die Digitalisierung der Praxis

 

 

Wer jetzt das Gefühl hat „Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll“ oder „Habe ich für meine Praxis alle Anforderungen umgesetzt?“

Sie erfahren mehr beim Online Seminar am 13. Januar 2021 dort möchte ich Ihnen zeigen wie der der Ablauf des Risikomanagementprozesses in der Zahnarztpraxis aus sehen kann.

Wie Sie Ihre Dokumentation aufbauen, die Einstufung des Risikos vornehmen und welche Maßnahmen ergriffen werden können.

 

Bitte denken Sie daran: Sie sind in der Beweispflicht, deshalb gilt alles was nicht dokumentiert ist wird auch nicht gemacht.

 

Ich freue mich auf ein digitales Treffen

Bettina Blum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.